• Über uns
  • Kontakt

Hersteller fürPulver

Für einige Nahrungsergänzungsmittel und diätetische Lebensmittel sind Pulvermischungen die erste Wahl. Vor allem Pflanzen, die eine hohe Dosierung benötigen, bieten sich hierfür an.

Nahrungsergänzungsmittel in verschiedenen Pulverformen

Ganz nach Ihren und den Bedürfnissen Ihrer Kunden entwickeln Sie mit uns die perfekte Rezeptur. Ob Eiweiß-Shake, Suppe oder Instant-Pulver – wir kreieren Ihr Produkt nach neuesten, wissenschaftlichen Maßstäben und Qualitätsstandards. Und sind dabei offen für Geschmacksvariationen.

Vorteile von Pulvermischungen

Die Lohnherstellung von Pulver-Nahrungsergänzungsmitteln hat folgende Vorteile:

  • über 50 Geschmacksrichtungen für Shakes und Pulverprodukte verfügbar
  • auf Wunsch individuelle Geschmacksentwicklung möglich
  • wie bei der Herstellung von Herstellung von Tabletten als Nahrungsergänzungsmittel vegane und nicht vegane Variante möglich
  • spezielle technische Verfahren zur Veredelung wie Löslichkeit oder andere technische Eigenschaften
  • Lohnabfüllung in aller Art von Dosen, Standbodenbeutel oder Industrieverpackungen
  • bedarfsgerechte Dosierungsmöglichkeit

Fragen Sie unsere Experten nach den Möglichkeiten der pulverförmigen Darreichungsform. Gerne informieren wir Sie näher!

Pulver als Darreichungsform – Unterschiede und Vorteile

Pulvermischungen sind insbesondere bei Supplement-Anfängern zur Nahrungsergänzung sehr beliebt und eignen sich für Menschen, denen es schwerfällt, Kapseln oder Tabletten zu schlucken. Zahlreiche Geschmacksvariationen bringen Abwechslung in das Konsumentenverhalten und grenzen das Präparat von Konkurrenzprodukten ab.

Pulver überzeugt vor allem durch die leichte Anwendbarkeit und die präzise Dosierung. Es wird in Flüssigkeit gelöst und lässt sich so mit der täglichen Nahrung kombinieren. Proteine, Kreatin, Mineralien und Aminosäuren eignen sich optimal zur Verarbeitung in Shakes oder Smoothies. Während Aminosäuren wie Glutamin auch pur in den Mund gegeben und mit Wasser oder Saft heruntergespült werden können, empfiehlt es sich, Proteinpulver in Getränken zu verarbeiten oder in Milchspeisen zu geben.

Durch das Einrühren in Flüssigkeit löst sich das Pulver und wird schnell vom Organismus aufgenommen. Daher ist die Absorptions- und Resorptionsrate als gut zu bezeichnen. Das ist insbesondere für Sportler interessant, da sie von schnellen Energieschüben während des Trainings oder im Anschluss daran profitieren. Aufgrund dieser schnellen Verfügbarkeit ziehen viele aktive Konsumenten Pulver den anderen gängigen Darreichungsformen wie Tabletten oder Kapseln vor.

Nicht zuletzt werden Nahrungsergänzungsmittel, zum Beispiel mit Kreatin, in einer größeren Menge konsumiert. Dosierungen mit mehr als 1 Gramm pro Anwendung lassen sich in Form von Pulver in der Regel deutlich einfacher einnehmen als mit Kapseln oder Tabletten.

Nachteile bei der Lohnherstellung von Pulver

Pulver lässt sich bei der Produktion zwar mit zahlreichen Geschmacksrichtungen verfeinern, hierbei ist jedoch die Feinjustierung sehr wichtig. Viele Pulvermischungen, insbesondere jene die Aminosäuren bereitstellen, schmecken bitter und künstlich. Gerade beim Verzehr von natürlichen Lebensmitteln kann das deutlich aufallen. Zudem lassen sich Kreatin und Aminosäuren neutral sowie pur in der Regel deutlich besser verzehren.

In enger Zusammenarbeit mit Ihnen suchen wir den richtigen Geschmack für Ihr Produkt aus. Schließlich hängt die Kaufkraft nicht zuletzt davon ab, wie gut Ihr Präparat Ihren Konsumenten schmeckt. Eine besondere Herausforderung sind Fruchtsorten sowie Cola-Geschmack. Hier profitieren Sie ebenfalls von unserer langjährigen Erfahrung als Lohnhersteller für Nahrungsergänzungsmittel.

Pulver wird als Nachteil ausgelegt, dass es relativ aufwendig in der Zubereitung ist. Sportler, die täglich mehrere Shakes zubereiten, beklagen nicht selten das Anrühren des Präparates und Spülen der Utensilien.

Zudem muss beachtet werden, dass viele Pflanzenextrakte empfindlich auf Feuchtigkeit, Wärme und Licht reagieren. Damit die Qualität und Stabilität der Wirkstoffe gewährleistet werden kann, ist es in einigen Fällen sinnvoller, Tabletten zu bevorzugen. Wir beraten Sie gerne, welche Darreichungsform für Ihr Produkt infrage kommt.

Pulvermischungen herstellen lassen und Kosten einsparen

Wenn das Pulver in Form von Tabletten verarbeitet wird, profitiert der Käufer von einer platzsparenden Aufbewahrung und einem einfachen Transport. Kapseln erfordern jedoch einen höheren Materialaufwand und Tabletten sind je nach Variante auf eine entsprechende Presse angewiesen. Das schlägt sich auch auf den Preis nieder. Dieser Mehraufwand entfällt bei der Produktion und Lohnabfüllung von Pulvervariationen. Dadurch gelingt es in der Regel, größere Mengen Pulver zu einem kleineren Preis zu produzieren.

Extrakte als konzentrierte Kraft

Bei der Verarbeitung von Heilpflanzen gehört die Extraktion zu den ältesten Zubereitungsformen.

Wenn Pflanzenbestandteile die Basis für Ihr Produkt darstellen, werden die Rohstoffe zunächst schonend und fein gemahlen. Das stellt sicher, dass alle wichtigen Nähr- und Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Der Extrakt als gesonderte Variante ist in der Pharmazie, Medizin und Lebensmitteltechnologie geläufig. Darunter wird eine pharmazeutische Zubereitungsform verstanden, die auf ein Extraktionsverfahren setzt. Dabei kommen Lösungsmittel (Alkohol oder Wasser) zum Einsatz, mit denen die enthaltenen Rohstoffe gewonnen werden. Für die Herstellung eines Extrakts eignen sich insbesondere frische oder getrocknete Pflanzen sowie deren Bestandteile.

Der Extrakt, der aus gemahlenem Pulver hergestellt wird, vereint eine höhere Konzentration bestimmter wasserlöslicher Inhaltsstoffe und sorgt dafür, dass diese dem Organismus zur Verfügung stehen.

Ein gutes Beispiel sind Pilze aus Chitin. Sie beinhalten ein Chitingerüst, in dem Polysaccharide gebunden vorliegen. Diese können im Verdauungsprozess nur anteilig herausgelöst werden. Damit der Körper von dem gesamten Wirkspektrum profitieren kann, werden häufig ausgewählte Extraktionsverfahren angewendet, um die wertvollen Vitalstoffe zugänglich zu machen.

Pulvermischungen für Allergiker und Veganer

Pulver als Nahrungsergänzung für Veganer und Allergiker ist ebenfalls möglich. Da die Mischungen ohne Ummantelung auskommen, kommen keine Verarbeitungshilfen wie Gelatine zum Einsatz. Ob sich ein Nahrungsergänzungsmittel für Allergiker oder für Menschen mit Glutenunverträglichkeiten eignet, hängt maßgeblich von der Auswahl der Rohstoffe ab. Kontaktieren Sie uns einfach!

Pulver: Herstellung und Verarbeitungshilfen

Nach der sorgfältigen Auswahl der Rohstoffe müssen diese zunächst schonend und effektiv gemahlen werden, um dem Verbraucher in einer ansprechenden Form zur Verfügung zu stehen. Pulvermischungen kommen mit weniger Hilfsstoffen aus wie Tabletten oder Kapseln. Das liegt daran, dass keine Hilfsstoffe für die Tablettierung oder für die Formung der Kapselhülle herangezogen werden müssen.

Der Einsatz von Fließregulierungsmitteln ist wichtig, um die Fließeigenschaften von Pulvern positiv zu beeinflussen. Damit wird den interpartikulären Haftkräften, die in Verbindung mit den Van-der-Waals-Kräften, Festkörperbrücken, elektrostatischen Kräften und den formschlüssigen Bindungen stehen, entgegengewirkt. Hochdisperses Siliciumdioxid kann die Fließeigenschaften beispielsweise verbessern.

Wenn ein Extrakt hergestellt werden soll, kommt entweder Wasser oder Alkohol als Lösungsmittel in Betracht. Dabei ist entscheidend, ob die Wirkstoffe wasserlöslich sind. Wenn es sich um wasserunlösliche Pflanzenstoffe handelt, kommen bevorzugt Ethanol-Wasser-Mischungen zum Einsatz.

Um den Geschmack des Endproduktes zu verändern, lassen sich außerdem Substanzen wie Süßungsmittel hinzufügen.

Die Veredelung von Pulver-Nahrungsergänzungsmitteln

Bei der Veredelung von pulverigen Nahrungsergänzungsmitteln kommen Wirbelschichtanlagen als vielseitig nutzbare Technologie zum Einsatz. Damit lassen sich die Eigenschaften von pulverförmigen Substanzen anpassen, etwa zur Stabilisierung der Mischung oder für eine definierte Schüttdichte.

Bei der Pulver als Darreichungsform ist die Löslichkeit entscheidend. Verbraucher schätzen ein Produkt, welches sich schnell und ohne Klumpen einrühren lässt. Einige Ausgangsprodukte, die einen hohen Fettanteil beinhalten, lassen sich besonders gut als instantisiertes Pulver mit heißem Wasser verarbeiten.

Eine hohe Bedeutung kommt auch der Agglomeration zu. Dabei wird ein pulverförmiges Ausgangsprodukt in einer Wirbelschichtanlage mithilfe von Luft aufgewirbelt. Das hat den Vorteil, dass selbst kleinste Partikel von allen Seiten erreichbar für die Veredelung sind. Durch Düsen werden Flüssigkeiten zugefügt, um sich die Oberflächenfeuchte oder einen speziellen Binder zunutze zu machen. Dadurch gelingt es, dass die Partikel zu Agglomeraten zusammenhaften und eine bessere Löslichkeit erreichen. Die Entgegenwirkung der Entmischung einzelner Pulverkomponenten ist ein Nebeneffekt. Neben Wasser lassen sich auch Fett, Vitamine oder Lecithin mithilfe der Düsen einbringen, um das Produkt zu verfeinern.

Die Agglomeration optimiert folgende Faktoren:

  • Löslichkeit
  • Schüttdichte
  • Korngrößenverteilung
  • Porosität
  • Staubanteil

Aakamp – Ihr Lohnhersteller für Pulver

Die Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln profitiert von maßgeschneiderten Entwicklungs- und Produktionskonzepten. Nur damit gelingt es, kundennahe Produkte herzustellen, die eine hohe Bioverfügbarkeit und ein anwendungsfreundliches Prozedere ermöglichen. Wir von Aakamp verfügen über ein tiefgreifendes und langjähriges Praxiswissen, um Sie bei dem Wunsch nach Ihrem Produkt zu unterstützen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen einen umfänglichen Support von der Entwicklung über die Lohnabfüllung bis zum marktreifen Produkt zu ermöglichen. Gerne bieten wir Ihnen auch unsere Hilfe bei dem Versand Ihrer Nahrungsergänzungsmittel an. Als kompetenter Dienstleister erhalten Sie bei uns alles aus einer Hand und können Ihr Augenmerk auf neue Projekte richten.

Wir zeichnen uns insbesondere durch eine gute Servicequalität aus: Unser Telefonservice steht Ihnen in Notfällen rund um die Uhr an 7 Tagen die Woche zur Verfügung.

Mit uns haben Sie einen Partner an Ihrer Seite, der für eine gleichbleibend hohe Qualität steht. Unser Qualitätsmanagement überzeugt sich regelmäßig von den ausgezeichneten Produktionsergebnissen. Außerdem produzieren wir ausschließlich in Deutschland.

Sie haben weitere Fragen zu Aakamp als Lohnhersteller, unserer Unternehmensphilosophie oder zu den Verarbeitungsverfahren? Dann wenden Sie sich vertrauensvoll an unseren Kundenservice: info(at)aakamp.de oder 04285 – 25495 100. Gerne rufen wir Sie auch zurück!

Rückrufservice

Hinterlassen Sie uns einfach eine Rückrufbitte. Wir rufen Sie gerne zurück


Kontakt