• Über uns
  • Kontakt

Nahrungsergänzungsmittelzum Erhalt der Sehkraft

Das Auge isst mit – nicht nur was die Optik, sondern auch was die Inhaltsstoffe betrifft. Besonders im fortschreitenden Alter ist es wichtig, die Sehkraft mit zusätzlichen Nährstoffen zu versorgen. Bringen Sie Produkte auf den Markt, die im Fokus Ihrer Zielgruppe stehen. Unsere Experten entwickeln und realisieren individuelle Rezepturen in Ihrer Wunsch-Darreichungsform.

Inhaltsstoffe von Nahrungsergänzungsmitteln

Mit steigendem Bewusstsein der Verbraucher für spezielle Nährstoffe zum Erhaltung der Sehkraft, haben die Hersteller von Nahrungsergänzungsmittel eine breite Auswahl an Zusammensetzungen zusammengestellt. Folgende Inhaltsstoffe von Nahrungsergänzungsmitteln erhalten die Sehkraft:

  • Lutein und Zeaxanthin sind Carotinoide, die in einer Vielzahl von Früchten und Gemüsesorten vorkommen. Diese Inhaltsstoffe findet man in hoher Konzentration in der Netzhaut als natürlichen Schutz vor Stress und äußeren Einflüssen, z. B. als Filter für blaues Licht.
  • Ginkgo Biloba verringert die Alterung der Augen und unterstützt dadurch positiv die Blutzufuhr zu den Sehnerven.
  • Heidelbeerfrucktextrakt besitzt antiangiogene Eigenschaften, die dem Ausbluten der Blutgefäße in das Auge entgegenwirken.
  • Astaxanthin ist ein kraftvolles Mittel gegen die Alterung der Augen. Es ist bekannt, dass Astaxanthin freie Radikale und lichtgeschädigte Segmente anspricht, die Sehstörungen verursachen.

Studien zeigen: Omega-3-Fettsäuren erhalten die Sehkraft

Omega-3-Fettsäuren verbessern die Blutzufuhr für das Auge und führen zu einer Verbesserung der Sehkraft. Eine Studie hat ergeben, dass die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren Verschlimmerungen von Makuladegeneration abwenden können. Dabei wurden Dehydroascorbinsäure, Eicosapentaensäure und Fischöl regelmäßig eingenommen und einer weiteren Verschlechterung der Sehstärke konnte entgegengewirkt werden.

In einer amerikanischen Studie wurden die Daten von ca. 38.000 Frauen gesammelt, die noch nicht an Makuladegeneration erkrankt waren. Es wurde ihr Essensverhalten und der Zustand Ihrer Augen über einen Zeitraum von 10 Jahren untersucht. Die Studie hat gezeigt, dass Frauen, die am meisten Dehydroascorbinsäure zu sich genommen haben, ein 38 % geringeres Risiko hatten, an Makuladegeneration zu erkranken. Ähnliche Ergebnisse ließen sich bei der Einnahme von Eicosapentaensäure feststellen. Hier lag der Prozentsatz bei einer Reduktion um 35 %.

Nahrungsergänzungsmittel zur Prävention von Augenkrankheiten

Dehydroascorbinsäure und Arachidonsäure, eine Omega-6-Fettsäure, wurden in hoher Konzentration in der Netzhaut und in wichtigen strukturellen Komponenten und Rezeptoren der Augen gefunden. Dehydroascorbinsäure wird während des normalen Sehens ständig gespeichert und umgewälzt. Ein Mangel an Dehydroascorbinsäure beeinträchtigt daher die Funktion der Netzhaut, was zu Symptomen von Makuladegeneration führt. Seit bekannt ist, dass sich die Konzentration dieser Säuren durch Diäten verbessern lässt, sind entsprechende Nahrungsergänzungsmittel signifikant in der Prävention von Makulaerkrankungen.

Makuladegeneration mit Nahrungsergänzung entgegenwirken

Eine häufige Augenkrankheit ist die Makuladegeneration, die zur Beeinträchtigung der zentralen Sehkraft führt. Die Makula ist Teil unserer Netzhaut, die für das Scharfsehen und das Fokussieren beim Fahren, Lesen, Schreiben und vielen anderen Aktivitäten verantwortlich ist. Es ermöglicht uns, Gesichter wiederzuerkennen und Farben zu sehen. Wenn wir altern, verlieren die Zellen in der Makula Ihre funktionellen Möglichkeiten, weil nicht mehr genügend Nährstoffe und Nebenprodukte von den Zellen angenommen werden. Das führt zu abnormalen Ablagerungen unter der Netzhaut. Wenn die Zellen nun weiter degenerieren, kommt es zu einer Sehbehinderung.

Im Gegensatz zu anderen Augenerkrankungen ist es möglich, der Makuladegeneration effektiv mit Nahrungsergänzungsmitteln entgegenzuwirken. Verschiedene Behandlungsmethoden werden angewandt, um das Voranschreiten der Makuladegeneration zu verlangsamen. In einer Studie wurde festgestellt, dass eine hohe Dosierung an Antioxidantien und Mineralien (Vitamin C / E, Beta-Karotin und Zink) das Voranschreiten um bis zu 25 % verlangsamen kann. Eine zweite Studie beschäftigt sich mit der Wirksamkeit von Lutein/Zeaxanthin und Dehydroascorbinsäure.

Rückrufservice

Hinterlassen Sie uns einfach eine Rückrufbitte. Wir rufen Sie gerne zurück


Kontakt